Blog

“ … Freilich sind wir arm – …“ Folge II

Johanneswall 17.7.18

„… Vergeblich wird man versuchen, uns in unserer Erfindung zu isolieren; uns aus Vereinigungen auszuschließen, denen wir uns nicht anschließen wollen; uns zu beschimpfen oder totzuschweigen. …“

Guiseppe Pinot-Gallizio 1959

Johanneswall 13.7.18 

s. weiter: „Freilich sind wir arm – aber was macht das aus? Unsere Armut ist ein Teil unserer Kraft. …“: http://www.muenzviertel.de/freilich-sind-wir-arm-aber-was-macht-das-aus-unsere-armut-ist-ein-teil-unserer-kraft/

„ … Freilich sind wir arm – aber was macht das aus? Unsere Armut ist ein Teil unserer Kraft. …“

Klosterwall / Steinstraße 13.7.18

„ … Freilich sind wir arm – aber was macht das aus? Unsere Armut ist ein Teil unserer Kraft. Vergeblich wird man versuchen, uns in unserer Erfindung zu isolieren; uns aus Vereinigungen auszuschließen, denen wir uns nicht anschließen wollen; uns zu beschimpfen oder totzuschweigen. …“

Guiseppe Pinot-Gallizio 1959

Johanneswall 13.7.18

s. weiter: „Heute 45, morgen 900, übermorgen 18.000 Gegenentwürfe zum Abriss der City-Hof-Häuser …“  http://www.muenzviertel.de/heute-45-morgen-900-uebermorgen-18-000-gegenentwuerfe-zum-abriss-der-city-hof-haeuser-heute-2-%C2%BD-tage-im-vorzimmer-der-kunstmeile-morgen-fuer-immer-im-leuchtturm-kunst-soziales-eroeffnungs/

 

 

 

Aufruf: Cornern gefährdet die herrschende Ordnung – sei dabei! #massencornern am 5. Juli, 19 – 24 Uhr FSK hören 93.0

Münzplatz 4.7.17 : http://www.muenzviertel.de/ein-tag-im-jahr-muenzplatz-4-7-2017/

Liebe Münzviertlerinnen und Münzviertler,

vor einem Jahr fand der G20-Gipfel statt. Wir waren gemeinsam
mit den anderen Menschen der Stadt auf den Straßen und haben gegrillt,
Spiele gespielt, Bier getrunken, diskutiert und gelacht.

Auch dieses Jahr möchten wir cornern, und zwar als Auftakt des Festivals
für grenzenlose Solidarität, am Donnerstag, dem 5. Juli.

Ein Jahr nach dem Gipfel ist nichts geklärt, im Gegenteil: der Freiraum
in der Stadt, auf den Straßen und in den Wohnungen wird immer kleiner.
deshalb wollen wir gemeinsam mit euch wieder cornern, um an vielen
Punkten gleichzeitig zu zeigen, dass die Viertel uns gehören und dem
Leben –  nicht den Staatschefs der G20 noch der ausufernden
Sicherheitspolitik noch den Investor*innen. Wir zeigen, dass wir hier
leben, wohnen und arbeiten und nicht alles mit uns machen lassen.
Stadtplanung von unten, für eine bunte Stadt!

Passend zu dieser Aktion wird es im Radio eine Musiksondersendung auf
FSK 93,0 von 19 – 24 Uhr geben. Wir würden uns daher freuen, wenn ihr
eure Boxen auf die Balkone oder Fenster stellt und darüber das
Radioprogramm aus tausenden Boxen gleichzeitig auf den Straßenzügen
unüberhörbar wird.

Wir wollen damit zeigen, dass Protest solidarisch und dezentral
funktioniert. Alle Straßen der Stadt werden durch das gemeinsame Hören
des Radioprogramms und das gemeinsame Cornern miteinander verbunden um
eine laute, bunte, chaotische, lustige und spaßige Protestsituation zu
schaffen.

Wir zeigen, wie eine solidarische Stadt der Zukunft aussehen kann.

Ein Jahr später gilt, umso mehr:
United we stand – alles allen, bis alles allen ist!

Ein detailliertes Programm findet ihr unter online https://www.g20hamburg.org/de/jahrestag; dort gibt es auch den Aufruf und das  Flugblatt zum Download (http://www.g20hamburg.org/de/file/g20jahrestagwebpdf)

Mit nachbarschaftlichen Grüßen
Stadtteilinitiative Münzviertel