Einladung: Zoom OUT „Zwischennutzung erreicht“ Donnerstag 2.10.14, Tante Münze, ehemalige KITA: Norderstraße 65 um 20.00 Uhr

mime-attachment

mime-attachment

Moin ihr Lieben,

anbei folgende Veranstaltungshinweise für euch.

Zoom-Out-Veranstaltung: Zwischennutzung erreicht!
Datum: Donnerstag 02.10.2014 Beginn: 20h

Ort: Tante Münze, Norderstraße 65, ehem. KITA, Münzviertel

Ein Erfahrungsbericht von Akteur_innen der Tante Münze.
Vom Kampf gegen Lügen, Betrügen und Ignoranz.

Neben kreativen politischen Aktionen ist es notwendig sich auch auf der formal bürokratischen Ebene zu bewegen und politisch zu agieren, um Zwischennutzungen zu erreichen. Wir erzählen von unseren Herausforderungen und Problemen und zeigen mögliche Lösungsansätze. Wir berichten von der zielführenden Einbindung anderer Akteur_innen wie Politik oder Presse und möchten zukünftige Strategien mit euch diskutieren.

Im Anschluss an die Veranstaltung wird es eine VoKü geben. Gegen Mitternacht wir dann eine Einheizparty mit Punk-Klassikern starten. Freund_innen der eher ruhigeren Töne können den Abend bis dahin dennoch in entspannter Atmosphäre genießen.

Beste Grüße
Manu

http://tantemuenze.bplaced.net/wordpress/
s. weiter: http://www.muenzviertel.de/blog/?p=1935

WERKHAUS MÜNZVIERTEL Bilderbogen: 20.5.14, 8.7.14, 11.9.14, 19.9.14

IMGP572519.9.14IMGP365320.5.14 IMGP40288.7.14 IMGP40508.7.14 IMGP41098.7.14IMGP561611.9.14 IMGP5628 11.9.14IMGP5623 11.9.14IMGP563111.9.14IMGP563011.9.14

Ich sage immer nur, JETZT wird es Zeit… zu Handeln! ..ist es das gleiche?! Zu Schreiben, als es zu sagen ~ wer weis dass schon?

Es sagen, es, zu machen, es zu tun, ist ein himmelweiter Unterschied. Die Kraft aufzubringen, wieder eine ganz andere.

Es ist nicht schwer, aber keiner hat gesagt dass es leicht wird.

Verwandele dich & die Welt so wie du sie gerne haettest, erinnere dich was du einmal warst.. wie du gerade denkst.

Schreibe es auf und sage es du musst.

Mache es ernsthaft der Wille, ist doch – da, worauf wartest du?!??!!?

Die Leute sagen es immer.. Was’n.? Denken falsch, stellen Thesen auf, stecken Leute in Schubladen & sind voller Vorurteile, haben kleinkarierte Ansichten. Sind oberflächlich.

Schreiben Geschichten aber kein happy end.

Man kann nicht einfach so sagen, er ist so, er so ist, er wiederum so. Es gibt Anker … Aber viele Ansichten sind richtig & ja man kann klar kommen. Zusammen.. oder alleine.. anderer Meinung!?

Aber das falsche Wissen die Leute vorher nicht.. & wenn doch dann gibt es wiederum andere die denken so ist es richtig.

Gucken ist nicht lernen, probiere es aus.

Gucke, bitte erst auf dich, danach auf andere, du hast viel zu tun/auch mit dir.

Kuehlen Kopf bewahren Leute..!!!, – aber haben doch nichts verstanden, anders regelnde werden bestraft.

Es wird einem vieles falsch beigebracht.

Vieles sieht man nicht – nur im nach hinein erst – jeder blind und taub – die koennen gar nichts machen.

Noch nicht einwilligungsfähige – Lehrer sind Scheisse, geh deine Wege.

Weg mich auf aus diesem Alptraum..

(der Welt)

..nennen uns Menschen aber sind wie Hirn amputiert. Dass es in jeder Situation so IST.

Neid, Wut, Hass, Liebe, Trauer. Denk nicht soviel nach, es aendert sich nichts es bleibt beliebt wie cinema, anderthalb geht es sonst immer so weiter wie im Kreis.

PS:

Glaub an dich, auch wenn andere es nicht tun.

Denke besser von dir, als von anderen.

..Lass dich nicht ablenken, denke gut, habe hoffentlich noch Hoffnung – auf bessere Zeiten.

Du weisst doch selbst. haha aber zu schade um es jetzt jedem zu verraten. Fickt euch alle

Lg: Simon

s. weiter: http://www.muenzviertel.de/blog/?p=1490

Wasserstandsmeldung: Neubebauung ehemalige Schule für Hörgeschädigte Schultzweg 9 oder sind wir die Guten?

IMGP5475_2Leerstand: Schulgebäude Schultzweg 9 / Norderstraße 59   11.9.14

Nein, wir sind nicht die Guten. Wir sind die Bösen, wir sind von gestern. Mit unserer Forderung nach dem Verkauf des Schulgrundstückes in Erbpacht an gemeinnützige Baugenossenschaften bzw. öffentliche Wohnungsbaugesellschaften http://www.muenzviertel.de/blog/?p=1764 sind wir Sozialromantiker sagt Heinz Raube ehemaliger CDU Bezirksabgeordneter Hamburg-Mitte und Mitglied der städtischen Kommission für Bodenordnung. Der Abgeordnete ist mitverantwortlich für die Anhandgabe des Schulgrundstücks an den privaten Projektentwickler HBK. „Der Verkauf muss sich  wegen des drängenden Abbaus des Sanierungsstaus maroder Schulgebäude rechnen. Da gibt es nichts zu verschenken“, fährt er fort und bezieht sich mit dem Gesagtem auf den amtierenden Finanzsenator.

Dreimal haben wir seit dem 16.12.13: http://www.muenzviertel.de/blog/?p=1204 im Fachamtes für Stadt- und Landschaftsplanung Hamburg-MItte mit Vertreter_innen der jeweiligen Bezirksfraktionen, dem Projektentwickler HBK, Vertreter_innen der BSU und der Finanzbehörde zusammen gesessen. Unter Androhung einer Evokation durch die Senatskommission für Stadtentwicklung und Wohnungsbau: http://www.isebek-initiative.de/archives/26-Demokratieabbau-in-Hamburg.html ist dabei ein Ergebnisvermerk des Fachamtes herausgekommen: Protokoll Schultzweg 2014-08-11. Dieser ist für uns nicht hinnehmbar. Wir halten dagegen: Presse Schultzweg Münzviertel.

Der Vermerk, allein dem Fetisch des maximierten Profitstrebens geschuldet, ist ein Machwerk der Unverbindlichkeiten, der Taschenspielertricks, der Nebelkerzen. Wir sind von gestern und arbeiten für einen besseren Morgen.

IMGP4606http://www.muenzviertel.de/blog/?p=1743

Stadtteilinitiative Münzviertel 18.9.14

s. weiter: http://www.muenzviertel.de/blog/?p=1764

Warum nicht gleich so? Tante Münze endlich Zwischennutzung der KITA ehemalige Schule für Hörgeschädigte Schultzweg 9

IMGP5470Raumübergabeprotokoll Norderstraße 65 11.9.2014IMGP5483Schlüssel KITA Norderstraße 65 11.9.2014

Hallo alle miteinander,

wir haben es geschafft! Nach mehr als einem Jahr intensivem Zeitaufwand, zieht die Tante Münze aus ihrem Exil in der Rosenallee 11, Werkhaus, wieder aus und hat Räume in der Norderstraße 65, Kita-Gebäude, bis zum Ende des Jahres, mit Option auf Verlängerung, erkämpft.

Der Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG), zugehörig der Finanzbehörde, hat einer Zwischennutzung nach immer wieder schriftlichen Absagen mit konstruierten Gründen letztendlich zugestimmt. Das Transparent- und Öffentlichmachen der ablehnenden Haltung der LIG gegenüber einer Zwischennutzung sowie die temporäre Besetzung Besetzung des Schulgebäudes und -geländes am 12.07.2014 hat den Stein ins Rollen gebracht  http://www.muenzviertel.de/blog/?p=1743 und auf einmal ging alles ganz fix.

Geht doch!

Unser Aufwand war definitiv höher, als der von der LIG, die bürokratischen Mehraufwand verhindern wollten.

Quatsch!

Es ist nun amtlich, der Vertrag ist unterschrieben, die Schlüssel in unseren Händen!

Tante Münze

http://tantemuenze.bplaced.net/wordpress/