Full House: 14. Straßenfest Münzviertel 20.6.2015

IMGP1181
IMGP1283IMG_2024IMGP1304IMGP1185IMGP1269IMGP1169IMGP1296 www.muenzviertel.de/werkhaus.phpIMGP1198Mopo 20.6.15: Hamburger Morgenpost – „KoZe“ im Münzviertel_ Anarcho-Zentrum oder Kuschel-Club_-1IMGP1286IMGP1275 http://thecaravan.org/hamburgIMGP1242
IMGP1288https://www.facebook.com/RadkuecheMuenze?fref=pb&hc_location=profile_browser
IMGP1216  http://www.muenzviertel.de/blog/?p=980
IMGP1311https://www.facebook.com/191894305769/videos/10150970518195770/
IMG_2033
IMG_2062IMG_2069 s. weiter: https://www.youtube.com/watch?v=9dJ_3cRtwGsIMG_2096IMG_2115http://arthalk.blogsport.de/

14 x Straßenfeste Münzviertel in jährlicher Abfolge und das wiederum ohne jedwelches  Kommerzinteresse. Ein super Fest Full House. Recht herzlichen Dank an das Organisationsteam Michel Chevalier, Hans-Jürgen Haberlandt und allen anderen Mithelfer_innern.

Für die Stadtteilinitiative Münzviertel
Günter Westphal

s. weiter: http://www.muenzviertel.de/blog/?p=2635

Einladung: „Viertelbewohner vor Investorenträume“ 14. Straßenfest Münzviertel 20.6.2015

Liebe Münzviertlerinnen und Münzviertler,
liebe Freundinnen und Freunde des Münzviertels,

zu unserem selbst-organisierten 14. Straßenfest möchten wir Euch am Samstag, den 20.6.2015 unter dem Motto: „Viertelbewohner vor Investorenträume“ recht herzlich einladen. Das Fest beginnt um 14.00 Uhr und endet um 23.00 Uhr.

Repsoldstr. – Rosenallee – Münzplatz /
U-Bahnhöfe Hauptbahnhof oder Steinstraße.

muenz14

Hamburgs „schönste Verkehrsinsel“

Hinter der Kulisse des Hauptbahnhofs, eingebettet zwischen Bahnschienen, versteckt und zugleich ungeheuer zentral gelegen lädt Hamburgs „schönste Verkehrsinsel“ auf seinem 14. Straßenfest zur eigenen Erkundung ein.

Mit seinen Bewohnern und den hier ansässigen sozialen Einrichtungen, Galerien und Projekten, bildet das Münzviertel experimentell, offen, inklusiv und kritisch ein einzigartiges urbanes Konglomerat von Kunst, Bildung, Pädagogik und Kultur.

Selbstverständnis des Münzviertels

Das Selbstverständnis des Münzviertels spiegelt sich im Straßenfest wieder.Abseits der eingeschlagenen Pfade liegt das Münzviertel  – und so beschreitet auch sein Straßenfest-Programm ganz eigene Wege. Auf der Bühne und auf der Straße geht es international, subkulturell und unkommerziell zu.Die „schrägen Klänge“, wie es die taz-Hamburg:  tazNordKultur_S47_9_8_2014.ebook letztes Jahr betitelte, gibt es auch wieder beim 14. Straßenfest 2015

Das Münzviertel ist einmalig sozial

Das kleine Quartier um die Münzburg ist das Viertel mit der höchste Dichte an sozialen Einrichtungen in Deutschland. Auf 1200 Bewohner kommen 14  Einrichtungen, die sich z.B. um Obdachlose, Flüchtlinge oder Menschen mit Behinderung kümmern. Hierzu zählen u.a. das Café Exil, Hoffnungsorte Hamburg (ehemals Stadtmission: Haus Jonas; Herz As und Wohnprojekt Münze), die Alsterdorfer Assistenz Ost und in unmittelbarer Nachbarschaft das Gesundheitszentrum St. Georg (Drob Inn und Projekt Nox)

Das Werkhaus Münzviertel ist ein Modellprojekt zur Verschränkung von Pädagogik, Kunst und Quartiersarbeit. Es wendet sich an junge Menschen in unterschiedlichen Notsituationen. Der offene, ambitionierte Ansatz zielt darauf, ihnen Raum zur Veränderung ihrer prekären Lage zu eröffnen: http://www.muenzviertel.de/werkhaus.php

„Viertelbewohner vor Investorenträume“

Dass eine Stadt sich in konstantem Wandel befindet, ist gerade den Bewohnern des Münzviertels bewusst. Stete Veränderung stellt in diesem Quartier keinen Ausnahmezustand dar, sondern die Regel.

Zugleich möchte das Straßenfest mit seinem diesjährigen Motto: „Viertelbewohner vor Investorenträume“ auf eine negative Entwicklung durch die Politik hinweisen. Über die Köpfe der Viertelbewohner hinweg wird das stadteigene Grundstück der ehemaligen Gehörlosenschule am Schultzweg 9 dieses Jahr an den Projektentwickler und Investor HBK verkauft. Dessen Pläne für den Neubau sind unsozial und architektonisch enttäuschend s.: gemeinsame Pressemitteilung vom Kollektiven Zentrum und der Stadtteilinitiative Mü̈nzviertel: PM des Münzviertels gegen den Neubau.

Unter Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit lässt sich die Privatisierung eines zentral-gelegenen 18.500 qm großen Areals als eine ansehnliche Dummheit beschreiben.

Die ehemalige Kita in der Norderstraße, die letztes Jahr als kollektives Zentrum „koZe“: http://koze.in/ initiiert wurde, befindet sich im Herzen des Viertels. Individuelle Möglichkeiten für Begegnungen jeglicher Art, politische Arbeit und kulturelle Veranstaltungen blühen seitdem auch hier auf. Das Bestehen des Zentrums ist jedoch in Gefahr.

Programm:

Auch 2015 wird es wieder einen unverwechselbaren Mix zwischen städtischer Realität und künstlerischer Auslebung geben, der versucht, Kunst alternativ in der Gesellschaft zu verankern:

Flohmarkt, Infostände, International Food & Drinks, T-Shirt Druck (bringt Eure eigenen T-Shirts oder Stoffbeutel mit!)

Bühne ab 16.00 u.a. mit:

16.00:  Geißfuß (Neues Rhythm’n’Noise)
17.00:  RDS (Blindcore)
18.00:  Tintin Patrone (Eski-Kuduro)
19.00:  Sener Yildiz (Anatolische Folk Pop)
20.00:  The Spaghetti Wings (Spaghetti Rock)
21.00:  Art Halk (Neopanik Krankwave)
22.00:  DJ WOTWOT

Band Legenden:

ART HALK (Neopanik Krankwave)

„Diagnose Neopanik, Indikation Krankwave. Art Halk haben sich zu dritt an vier Instrumente verirrt, die nach keinem System für jeden Song neu zugeteilt werden, um musikalische Verwirrung zu stiften. Get the Rock out of Punk…!“ http://arthalk.latenz.org/

SPAGHETTI WINGS (Spaghetti Rock)

Ende 2012 begonnen als Homerecording-Projekt von dem Hamburger Singer/Songwriter & Multiinstrumentalisten Karsten J. Genz ist The Spaghetti Wings durch den Musiker Daniel Freieck zu einer Band angewachsen. An Gitarren, diversen Tasteninstrumenten, Gesang, Drumcomputer & Echo-Geräten entstehen melodiöse Songs, die durch verspielt krautige Passagen gebrochen werden. Bei dem Konzert stößt noch Gastmusikerin Kristina Brons an Bass & Querflöte dazu.

SENER YILDIZ (Anatolische Folk Pop)

Sener Yildiz, der deuschlandweit wie auch international schon auf vielen Bühnen mit seiner Musik das Publikum begeisterte und angeheizt hat, macht kurdisch und türkische Pop wie auch Folksmusik. Seine eigenen Lieder wie auch sein breitgefâchertes Repertuar bringen das Publikum zum mitsingen und tanzen.

TINTIN PATRONE (Eski-Kuduro)

TinTin Patrone  ist eine deutsch-philippinische Komponistin, Musikerin, Schauspielerin, Film- und Musikproduzentin sowie auch Malerin und Autorin. Patrone gründete 2009 die Gruppe Krachkisten Orchester, 2012 den International MusicMotorcycleClub und betreibt parallel  diverse musikalische Solo- und Duo-Projekte. Auszug aus dem Intro der bald erscheinenden Platte von TinTin Patrone „Wow, you are the dumbest of the dumb“

RDS (Blindcore)

RDS is timon and julius, they both play guit & drums

Mit freundlichen Grüßen
für die Stadtteilinitiative Münzviertel
Michel Chevalier
Handy: 017628332950

muenzi-flyer-2015-2muenzi-flyer-2015-1
https://www.facebook.com/events/1627408357496520/

s. weiter: 13. Straßenfest 2014: http://www.muenzviertel.de/blog/?p=1806