Einladung: Probe # 3 „22 Monate WERKHAUS MÜNZVIERTEL“ 19.10.2015

Wir haben keine Veranlassung, die Erzeugnisse der Kunst trotz all ihrer Verschiedenartigkeit und ihres spezifischen Charakters aus der Reihe der Dinge herauszugreifen. Die Erzeugnisse der Kunst sind die Instrumente zur Bearbeitung der menschlichen Emotionen. Das Erzeugnis der Kunst ist das Werkzeug für die direkte oder indirekte soziale Handlung.        Sergeij Tretjakov

einladung_PROBE#3-02einladung_PROBE#3-01

„Im Werkhaus werden junge Menschen in schwierigen Lebenslagen wertgeschätzt, ohne dass sie unter Beweisdruck stehen, sinnlosen Beschäftigungen nachgehen oder Zielvorgaben erfüllen müssen. Unverzichtbare Bedingung hierfür ist die Erfahrung von »ungebundener Zeit«. Erst wenn der Druck abfällt, kann sensible Beziehungsarbeit stattfinden und die Stabilisierung von Lebenssituationen beginnen.

In »ungebundener Zeit« konnte sich ein kontinuierliches Angebot entwickeln und konnten Situationen fallspezifischer Betreuung entstehen. Dadurch ist es möglich, die schwierige Balance zwischen Offenheit und Beständigkeit zu halten. Aus unserer Sicht ist die langfristige Wirkung des Werkhauses davon abhängig, ob es gelingt, weiterhin diese »ungebundene Zeit« zu erhalten. Sie gibt Fehlern, Scheitern, Neuanfängen, Nachdenklichkeit, Gesprächen, Ermutigung, Improvisation und Ratlosigkeit Raum.

Der Erfolg des Werkhauses zeigt sich auf unterschiedlichsten Ebenen. Sichtbar eingerichtet sind die (noch unfertigen, aber nutzbaren) vier Werkstattbereiche, ereignet hat sich eine regelmäßige Reihe von Konzerten in den Abendstunden, selbstverständlich geworden ist seine Nutzung als Versammlungsort für das Quartier. Positive Resonanz erhält das Werkhaus von Kooperationspartner*innen, Gästen und Beteiligten. Das Werkhaus ist inzwischen weitflächig und engmaschig vernetzt.

Besonders deutlich zeigt sich der Erfolg auf der Ebene der Werkhäusler*innen. Durch ihre Wiederkehr. Das angenehme Klima: den freundlichen Umgangston. Ihre Neugier.“

aus: Rahel Ruffert, „Heft #2: WERKHAUS MÜNZVIERTEL Modellprojekt zur Verschränkung von Pädagogik, Kunst und Quartiersarbeit“  Sept. 2015

s. auch: http://www.muenzviertel.de/blog/?p=2147