11. unabhängiges Münzviertel Straßenfest am 9. Juni 2012

Einmal im Jahr funktionieren wir den Münzplatz, die Repsoldstraße und die Rosenallee zu einem Gesamtkunstwerk um. Kunst, Musik und soziale Projekte machen die Straßen rund um die historische Münzburg zum öffentlichen Erlebnisraum. 

Open Air am 9. Juni auf der Repsoldstraße. Unter anderem mit dabei: Rocket No. 9 (Sun Ra Space Jazz / HH) | Harry Merry (Powerpop R&B / Rotterdam) | Angelina Akpovo (Tanz aus Benin / Westafrika) | Unjerks (Ska-Punk / HH) | Featuring Yourself (Modern Postpunk / KI und HH) | Krach Kisten Orchester (Performance PolkaElectroPunk / HH) | My Favourite Mixtape (Punk / HH | SPECIAL GUESTS… Los geht’s um 12 Uhr!

Hamburg, 6. Mai 2012. Inzwischen ist es legendär und weit über die Grenzen des Münzviertels vielen Hamburgern ein Begriff: Das Straßenfest in der Repsoldstraße, der Rosenallee und am Münzplatz. Zum ersten Mal 2002 – noch in kleiner Form – entwickelt sich das Ganze aus Kunst, Musik, Sport jedes Jahr ein Stück weiter mit Live-Musik auf der Straße, Streetsoccer, Kinderprogramm, nachbarschaftlichem Flohmarkt, BMX- und Skateparcour, T-Shirt-Print, Büchertische, Plakatgalerie, Informationsstände – sozialer Einrichtungen und gemeinnützig, politisch-motivierter Initiativen, jede Menge Kulinarischem und unseren Nachbarschaftsgarten „muenzgarten“.

Wir tanzen voll das Risiko, denn es brodelt im Quartier. Auf dem Spiel steht unsere weitere Beteiligung am städtischen Stadtteilentwicklungsprojekt „Fördergebiet Münzviertel“ (RISE). Und wir meinen es ernst! Viele soziale und städtebauliche Probleme Hamburgs bündeln sich hier im Quartier auf engstem Raum: Das kleine, quirlige Münzviertel mitten im Herzen der Stadt soll als innovative Versuchsanordnung für Hamburgs Stadtplanungspolitik dienen. Doch leider entpuppen sich die Versprechen seitens der Stadt in puncto Mitbestimmung und partizipativer Stadtteilumgestaltung zusehends als pure Farce. Und trotz alledem feiern wir uns zum elften Mal einmal mehr selbst, tragen unsere städtebaulichen Ideen auf die Straße und bringen Gegensätze zum Kochen.

Das Liveprogramm startet um 12 Uhr. In diesem Jahr treten asiatische und afrikanische Tanzgruppen auf die Bühne. Gewohnt wie in den Jahren zuvor gibt es ein ausgewähltes Musikprogramm von exemplarischen Vertretern des Ska-Punk, Space Jazz, Elektropolkapunk, Postpunk und dekonstruierter Glam-Rock mit viel Energie und einer großen Prise Humor.

Wir freuen uns auf Euren Besuch in unserem Viertel!
Stadtteilinitiative Münzviertel

21.00 Rocket No. 9 (Sun Ra Space Jazz) myspace.com/rocket9fromvenus
20.00 Angelina Akpovo und Jakawumbu (Tanz aus Benin)
19.00 Harry Merry (Rotterdam Powerpop/R&B) harrymerry.com/
18.00 Unjerks (Ska-Punk) myspace.com/unjerks
17.00 Krach Kisten Orchester (Performance PolkaElectroPunk) tintinpatrone.com/krachkisten.html
16.00 Featuring Yourself (Modern Postpunk) featuringyourself.tumblr.com/
15.00 Ralf Meyer Ze (Tai-Chi Performance)
14.00 My Favourite Mixtape (Punk Rock) myspace.com/myfavouritemixtape
13.00 FS Herz (Samba)

Rocket No. 9 beschäftigen sich mit der Musik Sun Ras und seinem Arkestra. Bei jedem Konzert wird ein einzigartiges Programm aus neu arrangierten Arkestraklassikern und Originalkompositionen aufgeführt. Dabei navigieren kräftige Blasinstrumente und antreibende Rhythmen durch ausgeglichene Arrangements und improvisierte Bläserpassagen.

Angelina Akpovo stammt aus Benin / Westafrika, dem vormaligen Dahomey und wuchs in ihrer Heimat in der Tradition der Fon-Kultur auf.  1980 kam Angelina Akpovo nach Deutschland und begann hier 1983 ihre Laufbahn als Tanzlehrerin und Künstlerin. Mittlerweile ist sie in Deutschland die avancierteste Interpretin westafrikanischer Frauentänze, mit ihren Musikgruppen Black WoMen Power und Yakawumbu auf zahlreichen Bühnen Europas zuhause.

Harry Merry’s music is interwoven with influences as varied as glam rock, French chansons and Slovenian pop to name a few. His lyrics are punchy, random and witty.Jangly keyboards and clattering drums clash with distorted guitar at a riotous pace. Harry grins manically as he belts out the lyrics thrashing his head and doing robot dances between verses…. an inimitable musician and performance artist.

The Unjerks, das sind sechs Jungs aus Hamburg, Bremen und Lüneburg, die seit 2005 jede Menge Offbeats, fette Bläsersätze und dicke Gitarrenriffs unter die Leute bringen. Irgendwo zwischen Reggae und Metal setzen die Unknilche an und präsentieren ihre Musik stets tanzbar und mit einer ordentlichen Prise Humor!

Der Sound des 2010 gegründeten Krach Kisten Orchestersliegt irgendwo zwischen Humpa-Polka, Noise, Elektro-Trash, Hip-Hop u. ä. In seinen live Impro-Session-Performances produziert das 8-köpfige Orchester analogen Krach aus Kisten Marke Eigenbau.

Featuring Yourself teamed up as a band to escape the ceaseless hype of the same old straight melodic punk rock formula. Since the mid 90’s, individuality and the courage not to constantly please the audience (the original motivation for this very subculture) have mutated into handsome tattooed copies of copies. FY free themselves from the straitjacket of scene and style, they’re looking into past and future at the same time, referring to the spirit of the post punk movement after the ebbing of punk’s first explosion in 1977, without drowning in 80’s retro sounds. In short, they do show this certain tendency towards the darker side of music.

Ralf Meyer Ze: „From here to nowhere“- eine Tanz-Performance von Zedernhain. Arts- Inspiriert von den Einflüssen des japanischen Butoh-Tanzes und der Ästhetik des Taiji stellen wir das Thema „Entschleunigung“ in den Mittelpunkt und entfalten unseren zeitgenössischen Tanz in den öffentlichen Raum hinein…
Tanz: Caroline Heinecke, Brenda Steinecke-Soto, Ralf M. Ze,
Sound: Sascha Demand

Randy’s Ripcord, a quite famous Band from Hamburg Germany, had to break up for a while because one of the singers and guitarplayer, Linda, left the Band in the beginning of 2007… Inez (Bass/Voc) and Knut (Drums) were searching for another Lady to keep Randy’s Ripcord alive but they decided to open their mind for new things….. that’s why they started a second, completely new Band with Lucas, ex-member of Die Schwarzen Schafe/ Tor Johnson/ Disasters to keep on rocking. and – it works! Now, it’s more than just a side-project. Ladies and Gentlemen, this is My Favourite Mixtape!…. 1,2,3 – Let’s Go! Let’s Fetz!

 

2 Gedanken zu „11. unabhängiges Münzviertel Straßenfest am 9. Juni 2012

  1. Pingback: Sommer 2012 – Veranstaltungshinweis #2: Münzviertelstrassenfest 09.06. | SC Sternschanze IV-Blog

Schreibe einen Kommentar