Blog

Einladung: „Housing First“ in Hamburg? 15.5.19 um 19:00 „Herz As“ Norderstr. 50 20097 Hamburg


Liebe Bündnis Stadtherz Mitstreiter*innen,

Kurz eine frische Kopfwäsche … einmal kräftig durchschütteln und dann über den eigenen selbstabgesteckten Tellerrand schauen. 

New York macht es, Helsinki macht es, Lissabon macht es, Wien* macht es, Berlin macht es, Düsseldorf** macht es: nur Hamburg bringt es nicht: das „Housing First“ Prinzip als Paradigmenwechsel im Rahmen zur Vermeidung von Obdachlosigkeit. Das wollen wir ändern und treffen uns zum

1. Arbeitstreffen:
„Leuchtturm wider die Obdachlosigkeit / Housing First“ in Hamburg“
am Mittwoch, den 15. Mai 2019
um 19:00 Uhr im „Herz As“
Norderstraße 50 20097 Hamburg
 
Wir freuen uns auf euer Dabeisein.

Das „Housing First“ / „Wohnung zuerst“ Prinzip ist innerhalb des Obdachlosen-betreuungs-Diskurs ein alter Hut. Es stammt aus USA und wird dort seit der 90er-Jahren erfolgreich praktiziert. Im Mittelpunkt des „Housing First“ Konzept steht das internationale „Recht auf Wohnen“ für jeden Menschen ob gesund, krank, reich, arm oder obdachlos. 
                                                                        
Dieses Menschenrecht stellt sich quer zur tradierten Obdachlosenbetreuung, welche die Ursachen von Wohnungslosigkeit wie Überschuldung, Arbeitslosigkeit, Beziehungslosigkeit, Verarmung, psychische und Suchtkrankheiten des jeweiligen Betroffenen als individuelles Versagen gegenüber des gesellschaftlichen Mittelmaßes brandmarkt.
 
Im Mittelpunkt der tradierten Obdachlosenbetreuung steht das mehrstufige Erlernen von „Wohnfähigkeit“: 1. das Bewähren in der Notunterkunft, 2. das Bewähren im Übergangsheim, 3. das Bewähren im betreuten Wohnen und 4. schließlich das Wohnen in der eigenen Wohnung. Wer sich dabei nicht bewährt bleibt ewig im Hamsterrad des ständigen Bewährens oder landet wieder zurück auf die Straße. 
 
Das „Housing First“ Prinzip stellt dieses mehrstufige Erlernen in einem sozial-revolutionären Umbruch vom Kopf auf die Füße. Am Anfang der Betreuung steht hier vorrangig die Vermittlung in eine eigene Wohnung mit einer gleichzeitigen intensiven sozial- wie wohnbegleitende Beratung, die sich partizipativ an den individuellen Bedürfnisse und Wünsche der ehemaligen Obdachlosen orientieren.

Mit herzlichen Grüßen

Marius Geisler (City-Hof e.V.)
Günter Westphal (Stadtteilinitiative Münzviertel)

für Bündnis Stadtherz
www.buendnisstadtherz.org

* Wien:  Neunerhaus https://www.neunerhaus.at
** Düsseldorf: housing first fonds https://www.housingfirstfonds.de

siehe hierzu auch: http://www.muenzviertel.de/einladung-probe-7-5-jahre-werkhaus-muenzviertel-7-maerz-2019/

Sie tun es wirklich und schämen sich nicht!

Johanneswall 18.4.19

Sie tun es wirklich und schämen sich nicht!

Lange Mühren 12.4.19

Sie buhlen um meine Stimme. Ich wähle sie nicht.

Dass der City-Hof** verschwinden soll, ist für die SPD-Spitze spätestens am 30. April 2013 klar. Um 11.13 Uhr verschickt der damalige Finanzsenator Peter Tschentscher eine interne E-Mail, die keinen Zweifel daran lässt, dass ihm der Denkmalschutz bei diesen vier Hochhäusern am Hauptbahnhof ziemlich egal ist. …“:
 
aus:  Zurück in die Backsteinzeit“ Marc Widmann ZEIT Hamburg Nr. 36/2018, 30. August 2018 :
https://www.zeit.de/…/city-hof-hamburg-spd-neubau-weltkultu…

s. weiter: Wider die Backsteinwurst oder: Die NS-Zeit nur ein „Vogelschiss in der deutschen Geschichte“?: http://www.muenzviertel.de/wider-die-backsteinwurst-oder-die-ns-zeit-nur-ein-vogelschiss-in-der-deutschen-geschichte/

Wie wollen wir regiert werden? Wahlanhörung der Wahlkreis II Spitzenkandidat*innen zur Bezirksversammlung HH-Mitte 2019: WERKHAUS MÜNZVIERTEL Rosenallee 11 am 16.4.2019 um 19:00 Uhr

Münzstraße 12.4.2019

Liebe Münzviertlerinnen und Münzviertler,
liebe Freundinnen und Freunde des Münzviertels,
 
herzliche Einladung zu unserer Wahlanhörung zur Bezirksversammlungswahl 2019 am
 
kommenden Dienstag, den 16.4.19 um 19:00 Uhr 
im WERKHAUS MÜNZVIERTEL Rosenallee 11

Tops: 

Überhabe der Unterschriftensammlung:
 
a. Keine Hotelneubauten mehr im und um das Münzviertel herum.*

b: Verkehrsberuhigung im Münzviertel, speziell am Münzplatz und Anwohnerparken.** 

Aktueller Stand Neubebauung Grundstück ehemalige Schule für Hörgeschädigte. 

Sozio-Kulturelle-Räume im alten Schulgebäude Münzstraße 6-8.***

Ersatz-Container für Radküche und Werkhaus im Münzgarten.

Mehr gesetzlich verankerte kommunale Selbstverwaltung in den Bezirken.
 
Wir freuen uns auf euer Dabeisein.

Münzstraße 12.4.2019

„Was wir wollen, können wir erreichen.
Wenn wir wollen, stehen alle Räder still.
Wir haben keine Angst zu kämpfen.
Denn die Freiheit ist unser Ziel.
Alles, was uns fehlt, ist die Solidarität“
 
Ton Steine Scherben “Solidarität“ 1970
https://www.youtube.com/watch?v=T1kSK6NEfyo
 
Mit nachbarschaftlichen Grüßen 
Stadtteilinitiative Münzviertel
c/o Günter Westphal
 
*  http://www.muenzviertel.de/wider-die-aufklaerung-vernunft-und-toleranz-nord-projekt-geschaeftsfuehrer-juergen-paul-antwortet-nicht-eine-tristesse-in-iii-akten/
 
** http://www.muenzviertel.de/unterschriftensammlung-im-muenzviertel-1-keine-hotelneubauten-mehr-im-und-um-das-muenzviertel-herum-2-verkehrsberuhigung-im-muenzviertel-speziell-am-muenzplatz-und-anwohnerparken/
 
*** http://www.muenzviertel.de/eckdaten-einer-negation-sozio-kulturelles-zentrum-im-alten-schulgebaeude-muenzstr-6-vor-dem-aus-wir-halten-dagegen-archivraum-viertelzimmer-20-12-2018/